Führungskräfteentwicklung für Projektleiter und Six Sigma Green & Black-Belts

In den ersten zehn Jahren meiner Selbstständigkeit habe ich international etwa 400 Projekte begleitet. Was ich in dieser Zeit beobachtet habe, hat meinen Blick auf Six Sigma bzw. Projektmanagement grundlegend verändert: Wann und wo auch immer es Probleme im Projekt gab, hatten diese in mehr als 95 Prozent der Fälle nichts mit der methodischen Arbeit zu tun, sondern mit Kommunikation. Oder besser mit dem, was dabei falsch laufen kann.

Auf Basis meiner langjährigen internationalen Erfahrung mit Projektteams habe ich ein Training für Projektleiter entwickelt, das eben jene sozialen Fähigkeiten vermittelt, die den entscheidenden Unterschied machen zwischen misslungenen und erfolgreichen Projekten.

Grundlagentraining: Führen im Projekt (Erfolgreich führen ohne Weisungsbefugnis)

Um erfolgreich Teams ohne Macht bzw. Autorität zielorientiert zu führen braucht es eine besondere Art von Kompetenzen. Als Teilnehmer lernen Sie

  • wie Kommunikationsmuster sich unter Stress verändern
  • eigenes Stressverhalten zu reflektieren
  • wie innere Ressourcen Stressverhalten beeinflussen
  • wie Vertrauen die Bearbeitung von Aufgaben, das Erreichen von Ziele und die Entscheidungsfindung beschleunigt
  • wie sie vertrauensbildend kommunizieren können
  • wie sie Verhalten neu wahrnehmen und deuten können
  • wie aus Verhalten Kennzahlen zur Erfolgswahrscheinlichkeit abgeleitet werden können
  • wie Stakeholder-Analysen zur strukturierten Kommunikation genutzt werden
  • wie Konflikte zu Ressourcen werden
  • wie Verantwortung zu freiwilligen Leistungsverbesserungen führen kann
  • wie empathisch, wertschätzend und zielorientiert Gespräche und Verhandlungen geführt werden können
  • wie durch einen phasenorientierten Gesprächsablauf Sicherheit entsteht
  • wie Entscheidungskriterien erarbeitet werden
  • wie durch Kreativitätstechniken und strukturierte Moderation Lösungen erarbeitet werden
  • wie Eskalationen vermieden werden
  • wie Stakeholder zu führenden Unterstützern werden

(2 x 3 Tage-Training Inhouse, Durchführung in deutsch oder englisch)

 

Sie haben Interesse an einem Inhouse-Training „Führungskräfteentwicklung für Projektleiter“? Gerne komme ich zu Ihnen für ein kostenfreies Vorgespräch, um in Abstimmung mit Ihnen und den potenziellen Teilnehmern die Inhalte des Trainings maßzuschneidern auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens. Bitte kontaktieren Sie mich!

 

Nutzen für Teilnehmer

Schwierige Situationen richtig einschätzen, Konflikte als Chancen verstehen, trotz Stress adäquat kommunizieren und Lösungen finden sowie ein starkes Team formen: Der Erwerb solcher Fähigkeiten wirkt sich nicht nur auf den Arbeitsalltag, sondern auch auf die Karriereentwicklung jeder Führungskraft positiv aus.

Nutzen für Unternehmen

Mitarbeiter, die auch unter dem Druck von Projektarbeit soziale Fähigkeiten werteorientiert einsetzen können, erleichtern und beschleunigen das Erreichen von Unternehmensziele. Eskalationen, Zeitverzögerungen und Risiken bei übertragenen Aufgaben verringern sich deutlich, die Stressbelastung sinkt, was sich auf Zufriedenheit und Gesundheit der Mitarbeiter auswirken kann.

 

Interessante Artikel mit Bezug zum Thema:


Offene Trainings zum Thema Führen ohne Weisungsbefugnis mit Titel „Laterale Führung“

Neben Führungstrainings für Projektleiter und Spezialisten im Rahmen der firmeninternen Personalentwicklung biete ich regelmäßig in Kooperation mit der Akademie der ComTeam AG offene Trainings zum Thema „Führung ohne Weisungsbefugnis“ an (2 × 3 Tage inkl. Coaching). Teilnehmer aus unterschiedlichen Unternehmen, Bereichen und Branchen nehmen hier teil. Nähere Infos über dieses Qualifizierungsangebot und dessen Inhalte auch für Einzelpersonen finden Sie unter dem Titel „Lateral Führen“ auf der Webseite der ComTeam AG mit Inhalten und Terminen. Die Akademie liegt wunderschön am östlichen Ufer des Tegernsees mit Blick auf den See auf einem eingewachsenen Grundstück in einzigartiger Landschaft.

Teilnehmerstimmen

„Hätte ich bereits vor 20 Jahre gewusst, was ich in diesen paar Tagen gelernt habe, wären mir viele graue Haare und Überstunden erspart geblieben.“
(Projektleiter IT)

„Es ist unglaublich: Rede ich jetzt mit den Verantwortlichen in meinen Kundenprojekten, reagieren diese weniger gestresst, und wir kommen gemeinsam schneller zum Ziel. Es wirkt wirklich!“
(Lean-Berater)

„Ich leite zwar keine Projekte, doch wenn ich kleine Teams moderiere, kommen diese schneller zu tragfähigen Ergebnissen, und ich erhalte mehr Unterstützung.“
(Angestellte)


Was unterscheidet Führen im Projekt von klassischen Führungsaufgaben?

Führen im Projekt unterscheidet sich von einer klassischen Führungsaufgabe vor allem dadurch, dass der Projektleiter keine Weisungsbefugnis gegenüber den Projektmitarbeitern hat. Diese wiederum haben meist Führungskräfte, die nicht am Projekt beteiligt sind und deren Prioritäten und Ziele sich von Projektzielen unterscheiden oder in Konkurrenz zu diesen stehen.

Projekte sind zeitlich begrenzt und verfügen über limitierte Ressourcen. Diese Begrenzungen setzen alle Beteiligten häufig unter Druck, der sich durch unvorhergesehene Situationen plötzlich verstärken und Auswirkungen auf Ressourcen (Zeit und Geld) haben kann.

Solche Gemengelagen steigern die Anforderungen an die sozialen Fähigkeiten von Projektleitern. Internationale Studien zeigen, dass erfolgreiche Projektleiter in schwierigen Situationen empathisch, wertschätzend und zielorientiert kommunizieren. Sie erzeugen psychologisch emotionale Sicherheit bei allen am Projekt Beteiligten – und erhöhen dadurch die Wahrscheinlichkeit, dass das Projektziel erreicht und Lösungen auch umgesetzt werden.

Damit auch in Ihrem Unternehmen die Projektziele immer erreicht werden, lohnt es sich in die Führungskompetenz von Projektleitern zu investieren. Das Ergebnis wird Sie überzeugen. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu mir auf!