Führungs-Training für Projektleiter (inkl. Six Sigma Green & Black-Belts): Laterales Führen

Projektleiter (und Six Sigma Belts) erwerben in ihren fachlichen Ausbildungen (wie z.B. der gpm-, pmi oder prince-Ausbildung) das praktische Werkzeug für ihre Tätigkeit – doch leider fehlen ihnen oft erforderliche Skills zum Inspirieren, Integrieren und Führen anderer Mitarbeiter bzw. Personen (auch ohne Weisungsbefugnis). Deshalb entfalten die Projektteams nicht die gewünschte Wirkung. Und die Projektziele? Sie werden nicht oder nur teilweise oder nur zeitlich verzögert erreicht.

Diese ihnen noch fehlenden Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittle ich Ihren Projektleitern (beispielsweise in der Produktion und den produktionsnahen Bereichen), sofern gewünscht, in meinen Führungs-Trainings. In diesen Trainings wird Ihren Projektleitern (oder Spezialisten, die auch Führungsaufgaben haben) unter anderem das Bewusstsein vermittelt: Es ist ganz normal, dass die Beteiligten an einem Projekt eine (teils) unterschiedliche Problemsicht und (teils) verschiedene Interessen haben – u.a. aufgrund ihrer beruflichen Biografie und Funktion in der Organisation. Doch dies ist nicht nur eine Herausforderung, hierin ruht auch eine Chance, sofern die Unterschiede als Ressourcen erkannt und genutzt werden.

Hat ein Projektleiter diese Sichtweise verinnerlicht und prägt sie sein Führungsverhalten im Projektalltag, dann werden die Projektziele schneller und sicherer erreicht. Es werden zudem bessere und tragfähigere Lösungen erzielt – da bei der Projektarbeit die unterschiedlichen Interessen der beteiligten oder betroffenen Personen und Bereiche angemessen berücksichtigt werden und in die Problemlösung unterschiedliche Perspektiven einfließen.

Die Führungs-Kompetenz der Projektleiter erhöhen

Heben Sie Ihre Projektleiter-Fähigkeiten (u. a. im Bereich „Laterale Führung“ auf ein neues Niveau. Reduzieren Sie die Projektlaufzeiten und Aufwände, indem Sie:

  • Start- und Ziel des Projektes sach- und bedürfnisorientiert kommunizieren
  • Klar, empathisch, integrativ und zielgerichtet in schwierigen Situationen Lösungen entwickeln
  • Verhalten neu wahrnehmen und deuten
  • Konflikte als Ressourcen nutzen
  • Verhalten messbar gestalten
  • Eigene und Team-Ressourcen monitoren und gezielt auffüllen
  • Ihre Kommunikation in den einzelnen Projektphasen den aktuellen Bedürfnissen der Stakeholder anpassen (von der Stakeholder Analyse zum zielorientierten Stakeholder-Management-Prozess)

Projektleiter-Training mit Coaching kombinieren

In meinen firmeninternen Führungs-Trainings für Projekt^leiter erwerben die Teilnehmer das erforderliche Know-how und Können, um Projektmitarbeiter und -teams auch ohne Weisungsbefugnis zu führen, sie verfügen danach jedoch noch nicht über die Verhaltenssicherheit, die Projektleiter im Arbeitsalltag oft brauchen – zum Beispiel, wenn Konflikte oder unvorhergesehene Probleme auftauchen. Oder wenn sich im Projektverlauf die Rahmenbedingungen oder die vorgegebenen Projektziele ändern. Deshalb kombiniere ich die Trainings in der Regel mit individuellen Coachings – d.h. ich unterstütze und „begleite“ Ihre Projektleiter für einen definierten Zeitraum beim Umsetzen des Gelernten im Projektalltag.
Bei Interesse senden Sie mir eine E-Mail.

Offene Trainings zum Thema „Laterale Führung“

Außer firmeninternen Führungs-Trainings für Projektleiter und Spezialisten (auch mit Führungsaufgaben, führe ich regelmäßig in Kooperation mit der ComTeam AG offene Trainings zum Thema „Laterale Führung: Führung ohne Weisungsbefugnis“ bzw. „Laterales Führen“ durch (2 × 3 Tage inkl. Coaching). An ihnen nehmen Teilnehmer aus unterschiedlichen Unternehmen, Bereichen und Branchen teil. Nähere Infos über dieses Qualifizierungsangebot auch für Einzelpersonen finden Sie unter dem Titel „Lateral Führen“ auf der Webseite der ComTeam AG

Wünschen Sie nähere Infos über meine Trainings und Coachings „Laterale Führung für Projektleiter und Spezialisten (auch mit Führungsaufgaben), dann senden Sie mir eine Mail.